P1010830_klein P1010828_kleinHohenlinden: Am Samstag den 01. Oktober fand der diesjährige Tag der offenen Tür bei der Firma Lentner in Hohenlinden statt. Dabei  bekamen eine Feuerwehrfrau und drei Feuerwehrmänner aus Gernlinden die seltene Möglichkeit an einer Realbrandsimulation teilzunehmen. Das internationale Ausbilderteam der Fa. FireFlash aus den Niederlanden erläuterte zuerst die wichtigsten Regeln und Verhaltensweisen bei der Bekämpfung von fortgeschrittenen Zimmerbränden. Im Anschluss an die theoretische Unterweisung wurde die Praxis in einem holzbefeuerten Übungscontainer trainiert. In dem bis zu 700°C heißen Container können Rauchgasdurchzündungen ausgelöst werden und der richtige Umgang mit dem Strahlrohr geübt werden.

P1010777_kleinFoto_kleinDabei geht es um die wassersparende Kühlung der Rauchgase die sich an der Decke ansammeln. Kühlt man zu wenig kommt es zu einer schlagartigen Zündung der Gase was sich in einer Feuerwalze äußert die über die Atemschutztrupps hinwegrollt. Wird zu viel Wasser in den B rand gesprüht produziert man heißen Wasserdampf der auch durch die beste Schutzkleidung dringt und die Einsatzkräfte zu einem Rückzug zwingt. Trotz sehr guter Schutzkleidung kamen die Atemschutztrupps deutlich an die Grenze der maximal erträglichen Wärmebelastung. Gerade diese Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen wird ihnen zukünftig helfen im Ernstfall die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Neben der Ausbildungsmöglichkeit im Brandsimulationscontainer den die 4 Feuerwehrmitglieder wahrnehmen konnten, war der im Jahr 2010 in Dienst gestellte Rüstwagen der Gemeinde Maisach bei dem 2-tägigen Event der Firma unter einer Vielzahl weiterer Fahrzeuge ausgestellt. Ebenfalls nutzte ein Teil der Jugendgruppe die Chance am Samstag, bei schönstem Wetter, einen Ausflug nach Hohenlinden zu unternehmen. Bestaunt werden konnten eine Vielzahl an neuen Fahrzeugen, Einsatzübungen und Vorführungen.

 

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com