Geräte

Gerätesatz Absturzsicherung Im LF 20, dem TLF 16/25 und im RW befindet sich jeweils ein Rucksack mit Ausrüstung zur Absturzsicherung. Diese wird in erster Linie zur Eigensicherung bei Arbeiten in großer Höhe z.B. auf Dächern genutzt. Mit Hilfe eines Rettungsdreiecks kann allerdings auch eine Personenrettung durchgeführt werden. Jeder Sicherungssatz besteht aus einem 60m Dynamikseil, einem Bandfalldämpfer, einem Kombigurt (Hüft- + Brustgurt) und verschiedenen Bandschlingen zur Sicherung. Alle Bandschlingen sind mit einem HMS-Karabiner ausgestattet.

Verladen auf: LF 20, TLF 16/25 und RW

Pressluftatmer mit Zubehör LangzeitatmerDie Feuerwehr Gernlinden besitzt insgesamt acht schwere Atemschutzgeräte sowie 2 Langzeitatemschutzgeräte. Im TLF 16/25 und dem LF 20 befinden sich Vorrichtungen mit welchen sich der Atemschutztrupp (Angriffstrupp) bereits während der Anfahrt ausrüsten kann, zusätzlich sind jeweils 2 Geräte für einen weiteren Trupp im Aufbau untergebracht. Im Rüstwagen sind ebenfalls 2 Geräte im Aufbau untergebracht.

Weiterlesen...

AtemschutznotfalltascheSobald ein Atemschutztrupp in den Innenangriff geht, muss ein Sicherungstrupp außerhalb des Gebäudes bereit stehen um bei eventuellen Atemschutznotfällen z.B. Rauchgasdurchzündung, Einklemmung sofort eingreifen zu können. Dieser Sicherungstrupp führt unter anderem eine Atemschutznotfalltasche mit, durch diese kann ein außreichender Atemluftvorrat für den verunfallten Kameraden sichergestellt werden.

Weiterlesen...

Atemschutzüberwachung AtemschutzueberwachungRW_kleinDamit sich die eingesetzten Trupps unter schwerem Atemschutz (Beziehungsweise Chemikalienschutzanzug) nicht zu lange im Gefahrenbereich aufhalten, werden alle zentral überwacht. Jeder Atemschutzgeräteträger besitzt eine persönliche Marke, die er vor dem Einsatz abgibt um dann zeitlich erfasst zu werden.


Verladen auf: TLF 16/25, RW, LF 20

Erste Hilfe Ausruestung RettungsrucksackDie Feuerwehr Gernlinden besitzt drei Erste Hilfe Rucksäcke mit Ausrüstung zur med. Erstversorgung. Zusätzlich ist auf unserem Tanklöschfahrzeug noch eine Schaufeltrage und auf dem Rüstwagen sowie dem Löschgruppenfahrzeug ein Spineboard verladen. An Erste Hilfe Normausrüstung besitzen wir in jedem Fahrzeug einen Erste Hilfe Koffer nach DIN und in den drei Großfahrzeugen Tragen für Verletzte Personen sowie Tragetücher und Wolldecken.

Weiterlesen...

Fluchthaube mit Zubehör Zur Rettung von Personen durch z.b. ein verrauchtes Treppenhaus, werden von den Atemschutztrupps Fluchthauben mitgeführt. Hierbei handelt es sich um eine Schutzhaube aus beschichtetem Gewebe mit integriertem Sichtfenster und Mehrbereichsfilter. Der Filter verhindert das Eindringen von giftigen Brandfolgeprodukten (Gase, Dämpfe, Ruß) und auch Kohlenstoffmonoxid, die im Rauch eines Brandes vorhanden sind und zu tödlichen Rauchgasvergiftungen führen können. Die Schutzwirkung gegen Kohlenstoffmonoxid (CO) wird durch einen katalytischen Filter (Hopkalit) erreicht, der die Oxidation von CO mit Luftsauerstoff zu CO2 katalysiert. Eine Fluchthaube ist im Prinzip ein umluftabhängiges Atemschutzgerät (Fluchtfiltergerät), das giftige Gase aus der Luft herausfiltert. Anders als pressluftbetriebene Atemschutzgeräte schützt eine Fluchthaube jedoch nicht gegen Sauerstoffmangel in der Umgebungsluft.
 
Verladen auf: LF 20, TLF 16/25

Hebekissen

Satz mit verschiedenen 8bar Hebekissen, Druckminderer, Steuerorgan, Schläuchen und 300 Bar Druckluftflaschen.

Verladen auf: LF 20, RW

HochdruckloeschanlageSchnellangriffspistoleDa unser LF 8 (2015 außer Dienst gestellt) standardmäßig über kein Löschwasser im Fahrzeug verfügt, wurde nachträglich eine Hochdrucklöschanlage eingebaut. Die Anlage fürt eine geringe Menge Wasser mit (100 Liter), und ist mit einer Schnellangriffshaspel ausgestattet. Mit dem Gerät kann feiner Wassernebel ebensogut wie Löschschaum oder auch normaler Vollstrahl abgegeben werden. Die Anlage eignet sich besonders für Entstehungsbrände und hilft einen großen Wasserschaden zu vermeiden.
 
 

Aktuell nicht verladen

Büffelheber mit ZubehörEine Hydraulische Winde (Umgangssprachlich Büffelheber), wird bei der technischen Hilfeleistung zum Heben von Lasten verwendet. Diese kann mittels einer seitlichen Klaue seitlich oder mit der Stirnfläche unter die Last eingebracht werden. Durch mechanisches Pumpen wird die Last nach oben angehoben. Bei der Feuerwehr Gernlinden sind zwei Winden mit einer Hubkraft von 10 kN Hubkraft auf dem Rüstwagen sowie eine Winde mit eine Hubkraft von 5kN auf dem Löschgruppenfahrzeug verladen.
 
Verladen auf: LF20, RW
 
 
RettungssatzRW_klein rettungssatzIn unserem Löschgruppenfahrzeug sind ein akkubetriebener Rettungsspreizer und Rettungsschere verladen. Die zwei Akkus werden direkt im Fahrzeug durch eine spezielle Ladeautomatik geladen. Als Zubehör ist eine Zugkette für den Spreizer verladen, mit Hilfe der Kette kann das Lenkrad eines Fahrzeuges herangezogen werden um eine eingeklemmte Person zu befreien.

Weiterlesen...

Hydrofix Kleinlöschgerät Auf den 3 Großfahrzeugen befindet sich ein sogenanntes "Hydrofix" Kleinlöschgerät. Das System funktioniert ähnlich wie die bekannteren "MiniCAFS" oder "HiPress". Wasser bzw. Schaum werden mit Hilfe von Hochdruck abgegeben und dienen zum Löschen von Kleinbränden wie beispielsweise einem Papierkorb oder angebranntem Essen. Die Geräte lassen sich mit einem Kompressor selbst nachfüllen und ersetzen die mittlerweile in die Tage gekommene Kübelspritze.


Verladen auf: TLF 16/25, RW, LF 20

kettensaegen kettensaegen_klein

Elektrische sowie benzinbetriebene Kettensägen. Auf den Löschfahrzeugen befinden sich elektrische sowie benzinbetriebene Kettensägen. Auf dem Rüstwagen ist zusätzlich eine spezielle Rettungskettensäge verlastet, mit welcher auch Metall und Verbundwerkstoffe geschnitten werden können, sowie ein Motortrennschleifer und ein elektrisch betriebener Trennschleifer mit 2 gegenläufigen Schneideblättern.

Verladen auf: TLF 16/25, RW, LF 20, MZF

Mehrzweckzug 1,6 kN Der Mehrzweckzug, oder auch umgangsprachlich "Greifzug", ist ein Gerät zum heben oder ziehen von Lasten. Mit Hilfe von zwei Umlenkrollen kann die Kraft des Gerätes durch das Flaschenzugprinzip gesteigert werden.
Für die Arbeit mit einem Mehrzweckzug wird dieser an einem passenden Gegenstand befestigt (z.B.: Baum, LKW, Mauer) und ein spezielles Stahlseil, welches an einem Ende einen Lasthaken aufweist, durch die Zugvorrichtung gezogen. Durch Vor- und Rückwärtsbewegungen mit dem Bedienhebel wird das Seil durch das Gerät transportiert.

Weiterlesen...

MessgeräteDie Feuerwehr Gernlinden besitzt einen sogenannten Messkoffer, dieser beinhaltet unter anderem:

- 1 Ex-Ox Meter zum Erkennen von Explosionsgrenzwerten und Sauerstoffgehalt in Räumen
- 1 Gas-Tester II H, Handbetriebene Balgpummpe, in Verbindung mit entsprechenden Prüfröhrchen zum Testen von Räumen auf Gefahrstoffe
- Öl-Nachweispaste
- ph Wertpapier


Verladen auf: LF 20

Rettungszylinder mit Handpumpe RettungszylinderRW_kleinAls Ergänzung zu den akkubetriebenen Hydraulischen Rettungsgeräten ist auf dem Löschgruppenfahrzeug ein Satz mit 3 Rettungszylindern in verschiedenen Größen sowie eine Handpumpe verlastet. Der Rettungssatz des Rüstwagen beeinhaltet einen Standard- sowie einen Teleskoprettungszylinder für größere Arbeitswege ohne Wechsel der Zylinder.

Weiterlesen...

Stromerzeuger, Scheinwerfer und Zubehör GeneratorRW_kleinDa an den meisten Einsatzstellen keine 230V Netzversorgung gewährleistet ist, wird auf allen unseren Feuerwehrfahrzeugen ein tragbarer Stromerzeuger mitgeführt. Mit diesem können neben Scheinwerfern noch diverse andere elektrische Verbraucher, wie z.B.: Trennschleifer, elektr. Kettensägen, Tauchpumpen, Bohrmaschine, Plasmaschneider usw. betrieben werden.

Weiterlesen...

tauchpumpen MinichiemseeDurch dichte Bebauung und Versiegelung von Oberflächen hat das Wasser bei schweren Regenfällen oft keine Möglichkeit abzufließen, deshalb kann es passieren das Wasser  nach starkem Regen in Kellerräume eindringt. Mit Hilfe unserer Tauchpumpen können wir das Wasser wieder aus dem Keller pumpen. Für kleinere Mengen reichen unsere Wassersauger.

Weiterlesen...

Trennschleifer mit Zubehör Handelsübliche elektrisch betriebene Trennschleifer (Flex) mit verschiedenen Scheiben zum durchtrennen von diversen Materialien. Auf dem Rüstwagen ist zusätzlich ein motorbetriebener Trennschleifer sowie eine gegenläufige Rettungssäge verladen. Siehe Ketten- und Rettungssägen


Verladen auf: TLF 16/25, LF 20

Türöffnungswerkzeug TueroeffnungRW_kleinWerkzeugkoffer mit diversen Materialen zum Öffnen von Türen und Fenstern. Mit dem Rüstwagen sowie dem neuen Löschgruppenfahrzeug wurden Türöffnungssätze nach Norm beschafft sowie Akkuschrauber welche im Fahrzeug verlastet sind, für diese werden ein Akku-Pack ständig über die Bordspannung geladen.         
 
Verladen auf: MZF, LF 20, RW

luefter_gros Benzinbetriebener Überdrucklüfter (links)

Verladen auf: TLF 16/25, LF 20  

Elektrisch betriebener Ex-geschützter Überdrucklüfter (rechts)

Verladen auf: RW

Unterbaumaterial StabfastRW_kleinFür die meisten Technischen Hilfeleistungs Einsätze wird Unterbaumaterial benötigt. Meistens muss bei der Arbeit mit Schere/Spreizer, Hebekissen oder Rettungszylindern vernünftig unterbaut werden um zu vermeiden das Teile verrutschen oder der Patient unnötig belastet wird.

Weiterlesen...

Wärmebildkamera Wärmebildkamera Auf die Bedingungen im Feuerwehreinsatz angepasste Wärmebildkamera. Die Kamera der Firma Bullard wird vom 1. Atemschutztrupp vorgenommen und u.a. zur Orientierung in verrauchten Gebäuden und zum auffinden von vermißten Personen und Glutnestern benutzt.

Verladen auf: TLF 16/25, LF 20

Wassersauger WassersaugerRW

Neben den verschiedenen Tauchpumpen, welche zur Förderung von größeren Wassermengen gedacht sind, stehen uns 2 Wassersauger zur Beseitigung von Wasserschäden zur Verfügung. Die Wassersauger eignen sich besonders dazu, kleinere Wassermengen vom Boden aufzunehmen, beide Sauger verfügen über eine integrierte Pumpe mit welcher das abgesaugte Schmutzwasser aus dem integrierten Auffangbehälter weitergefördert werden kann.


Verladen auf: MZF, LF 20, RW

Schaumwasserwerfer Auf beiden Löschfahrzeugen befindet sich ein auf dem Dach montierter Schaum-Wasserwerfer. Bei Bedarf können die Geräte abgenommen und auch vom Boden aus eingesetzt werden.  


Verladen auf: TLF 16/25, LF 20

1_Webbanner_155x55_Feuermelder
2_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
3_Webbanner_155x55_Flammen
4_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
5_Webbanner_155x55_Handy
6_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
7_Webbanner_155x55_Hydrant
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com