Einsätze aus dem Jahr 2020

Verkehrsunfall kleinGernlinden: Am Freitag den 26.06.2020 wurden die Feuerwehren aus Esting und Gernlinden auf die B471 zu Sicherungsmaßnahmen nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Durch die Feuerwehr wurden Betriebsstoffe aufgenommen und die Einsatzstelle abgesichert sowie an den beiden zugehörigen Anschlussstellen der Verkehr ausgeleitet. Nach 2 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Regen kleinGernlinden: Am Mittwoch den 17.06.2020 wurden wir aufgrund des starken Regens durch die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck zu einer überfluteten Fahrbahn auf die Staatsstraße 2345 nach Gernlinden alarmiert. Noch während der Erkundung vor Ort wurden wir über Funk über einen Paralleleinsatz informiert. In einer Betreuungseinrichtung war Wasser durch einen technischen Defekt im 2.OG ausgetreten und über die Zwischendecken in die darunterliegenden Stockwerke gelaufen.

VU kleinGernlinden / Gernlinden-Ost: In der Nacht von Frohnleichnam auf Freitag den 12.06. wurden wir um 01:58 Uhr zu einer Türöffnung in die Graf-Toerring-Str. nach Gernlinden alarmiert. Nachbarn hatten Hilferufe bemerkt und daraufhin die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck alarmiert.

Saugen 2 kleinSaugen 1 kleinGernlinden: Am Montagmorgen den 08.06.2020 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gernlinden um viertel vor acht zu einem Wasserschaden in die Hugo-Brunninger-Str. alarmiert. Aufgrund eines Defekts war Wasser im Keller auf ca. 60 qm 20 cm hoch ausgetreten. Das Wasser wurde mit Hilfe von Tauchpumpen und Wassersaugern aus dem Keller gepumpt. Nach rund 2 Stunden konnte die Feuerwehr Gernlinden wieder einrücken.

Im Einsatz:

LF 20, RW

Saugen 2 kleinEsting: Am Freitag den 05.06. wurden wir zusammen mit der FF Esting zu einem Verkehrsunfall auf der B471 alarmiert. Der Unfall ereignete sich gegen 12:30 Uhr im Bereich der Anschlußstelle Esting. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Insassen der beiden teilweise massiv verformten Unfallfahrzeuge diese bereits verlassen und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Rabe kleinGernlinden: Am Pfingstwochenende wurde die Feuerwehr Gernlinden zu einer Kleintierrettung in die Antonie-Woerner-Straße nach Gernlinden gerufen. Die Bewohner eines Einfamilienhauses hatten im Keller ungewöhnliche Geräusche gehört. Bei der Suche nach der Ursache konnten Sie einen jungen Raben im Kaminschacht des Hauses im Keller als Ursache ausmachen.

THL Bier kleinGernlinden: Beim Befahren des Kreisverkehrs zur neuen Maisacher Südumfahrung hat am Donnerstag den 30.04.2020 ein Getränkelaster aus bislang ungeklärter Ursache einen Teil seiner Ladung verloren. In Folge wurden ca. 300 Bierkisten im Kreisverkehr verteilt. Ettliche Flaschen wurden dabei beschädigt. Die Feuerwehren aus Gernlinden und Esting sicherten die Unfallstelle zusammen mit der Polizei und beseitigten die Getränkekisten und -Flaschen von der Straße.

Brand PKW kleinGernlinden: Am Mittwoch den 29.04.2020 kam es innerhalb von kurzer Zeit zu drei Alarmierungen der Feuerwehr Gernlinden. Um 09:41 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem PKW Brand in die Ganghoferstr. alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar den brennenden Motorraum eines Audi bereits mit Hilfe eines Pulverlöschers größtenteils abgelöscht. Der Motorraum des Fahrzeuges wurde von der Feuerwehr Gernlinden noch mittels Schnellangriff gekühlt sowie mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Brand kleinGernlinden: Am Samstagmorgen den 25.04.2020 um 09:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gernlinden sowie die Polizei Olching zum Brand eines Komposthaufens in die Rudolf-Diesel-Str. nach Gernlinden alarmiert. Der Komponsthaufen hatte sich mutmaßlich durch Reste von Grillkohle entzündet. Der Kleinbrand wurde mit Hilfe eines C-Rohres und der Schnellangriffsleitung des Löschgruppenfahrzeuges LF 20 abgelöscht. Nach ca. 30 min war der Einsatz beendet.

Masken kleinGernlinden: Im Laufe des 08. und 09.04. kam es im Einsatzgebiet der Feuerwehr Gernlinden zu insgesamt 4 Einsätzen durch ausgelöste Brandmeldeanlagen. Die Anlagen in 3 Gewerbeobjekten sowie in einem Altenheim wurden durch angebranntes Essen, Wasserdämpfe bzw. Flexarbeiten ausgelöst. Zu einem offenen Feuer kam es in keinem der Fälle. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehren aus Gernlinden sowie Maisach konnten jeweils nach ca. einer halben Stunde wieder abrücken.

1_Webbanner_155x55_Feuermelder
2_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
3_Webbanner_155x55_Flammen
4_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
5_Webbanner_155x55_Handy
6_LFV_Webbanner_Mail_72dpi
7_Webbanner_155x55_Hydrant
Go to top